Alexandra Rudelt aus Altmittweida, die Ende Mai ihr zweites Kind erwartet und mit ihrer Familie den Tag der offenen Kreißsaaltür besuchte, freute sich, mittels 3-D-Ultraschall einen Blick in ihren Babybauch werfen zu können. Das Krankenhaus Mittweida kennt die Familie bereits: Geschwisterkind Jonas ist vor zwei Jahren ebenfalls hier auf die Welt gekommen.

Alexandra Rudelt aus Altmittweida, die Ende Mai ihr zweites Kind erwartet und mit ihrer Familie den Tag der offenen Kreißsaaltür besuchte, freute sich, mittels 3-D-Ultraschall einen Blick in ihren Babybauch werfen zu können. Das Krankenhaus Mittweida kennt die Familie bereits: Geschwisterkind Jonas ist vor zwei Jahren ebenfalls hier auf die Welt gekommen.

Die Entscheidung für die richtige Geburtsklinik machen sich werdende Eltern heutzutage nicht immer leicht. So nutzten etwa 200 Gäste am 15. April 2018 zum Tag der offenen Kreißsaaltür im Krankenhaus Mittweida die Gelegenheit, um sich über die Möglichkeiten der Geburt, die die moderne Klinik anbietet, zu informieren und die familiär gestalteten Räumlichkeiten von Geburtensaal, Entbindungsstation und Kinderstation in Augenschein zu nehmen. Chefarzt Gunnar Fischer und die leitende Hebamme Peggy Kruggel führten mit ihren Kolleginnen viele interessierte Familien durch den Geburtensaal und die verschiedenen Bereiche der Klinik. Das kompetente Personal stand für Beratungen und Informationen rund um das Thema Geburt sowie Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung oder Babypflege zur Verfügung. Auch die Möglichkeiten einer schmerzarmen Geburt fanden Interesse bei den Besuchern. Zu diesem Thema referierte der Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, PD Dr. Wolfgang Heinke in einem informativen Vortrag, den über 40 Gäste mitverfolgten.

Ein Highlight des Tages war die kostenfreie 3D-Ultraschalluntersuchung. Auch Alexandra Rudelt aus Altmittweida, die Ende Mai ihr zweites Kind erwartet und mit ihrer Familie den Tag der offenen Kreißsaaltür besuchte, freute sich, dieses Angebot nutzen zu können. Das Mittweidaer Krankenhaus bietet diese 3D-Ultraschalluntersuchung, welche eine räumliche Darstellung des ungeborenen Kindes beziehungsweise einzelner Organe und Körperpartien ermöglicht, seit dem vergangenen Jahr auch als Privatleistung an.

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Krankenhauses Mittweida ist mit einem Team aus acht Frauenärzten sowie acht Klinikhebammen, einer Beleghebamme und zwölf Schwestern auf der Entbindungsstation sehr gut aufgestellt, um auch in Zukunft eine fachkompetente Versorgung sicherzustellen. Ein moderner Kreißsaal mit zwei Geburtsräumen und einer Wanne für eine Wassergeburt sowie zehn Betten auf der Entbindungsstation ermöglichen eine Entbindung in familiärer Atmosphäre bei individueller Betreuung. Etwa 500 Geburten begleitet das Team jedes Jahr. In diesem Jahr sind bereits über 130 Babys im Mittweidaer Krankenhaus zur Welt gekommen. Unterstützung erfährt die Geburtshilfe 24 Stunden am Tag durch die Kliniken für Anästhesiologie und Kinderheilkunde. Die angeschlossene Kinderstation im Krankenhaus Mittweida ist ein großer Vorteil, auf den viele werdende Eltern besonderen Wert legen. Das Mittweidaer Krankenhaus gewährleistet ab sofort als anerkannter Perinataler Schwerpunkt (Level III) rund um die Uhr eine medizinische Versorgung von Neugeborenen ab der 36. Schwangerschaftswoche.

Eltern, die sich ein persönliches Bild vor Ort machen wollen, haben neben dieser jährlichen Veranstaltung an jedem Montag um 18 Uhr die Chance, sich zum Eltern-Infoabend über die Angebote der Klinik zu informieren.

image_pdfimage_print
Copyright © 2017 - Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.