Staffelstab-Übergabe: Während Dr. med. Klaus-Dieter Paul (re.) nunmehr seinen wohlverdienten Ruhestand antreten kann, übernimmt Dr. med. Ulrich Zügge (Mitte) die Chefarztposition der Kinderklinik, die seit zehn Jahren durch das Kreiskrankenhaus Freiberg betrieben wird.

Staffelstab-Übergabe: Während Dr. med. Klaus-Dieter Paul (re.) nunmehr seinen wohlverdienten Ruhestand antreten kann, übernimmt Dr. med. Ulrich Zügge (Mitte) die Chefarztposition in der Mittweidaer Kinderklinik, die seit zehn Jahren durch das Kreiskrankenhaus Freiberg betrieben wird.

Seit zehn Jahren wird die Mittweidaer Kinderklinik durch das Kreiskrankenhaus Freiberg betrieben. Genauso lange leitete Dr. med. Klaus Dieter Paul als Chefarzt neben seiner Tätigkeit in Freiberg die Mittweidaer Kinderklinik. Grund genug, um am 17. September bei einer feierlichen Verabschiedung gemeinsam zurückzublicken und sein Wirken in und für Mittweida gebührend zu würdigen. Gleichzeitig dankte Dr. Paul seinen Wegbegleitern im Ärztlichen Dienst und im Pflegedienst, sowohl in der Pädiatrie als auch aus den anderen Fachdisziplinen, mit denen die Klinik eng zusammenarbeitet.

„Abschiede sind Tore in neue Welten.“, zitierte Paul einen Ausspruch von Albert Einstein. „Ich bin froh, die Verantwortung und Arbeit an Jüngere abgeben zu können.“ Nun hat die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin mit Dr. Ulrich Zügge einen neuen Chefarzt. An der Zusammenarbeit der beiden Häuser wird festgehalten.
Mit Dr. Zügge verbindet Dr. Paul eine sehr gute kollegiale Zusammenarbeit, 13 Jahre lang arbeitete er in der Freiberger Klinik an seiner Seite, darunter viele Jahre als Oberarzt und zuletzt als Stellvertreter des Chefarztes.
Wie bei seinem Vorgänger schlägt „ein Fünftel meines Herzens in Mittweida“, so Zügge. Denn auch er wird einen Tag pro Woche in Mittweida arbeiten und an den anderen Tagen vom leitenden Oberarzt Burkhard Matthé vertreten.

Dr. Zügge begrüßt die Einstufung der Mittweidaer Klinik als Perinataler Schwerpunkt und möchte im Bereich Neonatologie die Abläufe und Behandlung weiter optimieren. Das betrifft die Versorgung von Neu- und Frühgeborenen. Denn dem Neonatologen liegen die Kleinsten der Kleinen ganz besonders am Herzen.

Zur Person:

Dr. med. Ulrich Zügge stammt aus Oberkochen in Baden-Württemberg. Geboren wurde der 49-Jährige in Ulm. Er studierte Humanmedizin in Freiburg im Breisgau und in Innsbruck. 1999 begann er seine ärztliche Laufbahn in Böblingen. Von 2003 bis 2006 arbeitete er in der Universitätskinderklinik in Dresden. 2006 wurde er Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und erwarb die Schwerpunktbezeichnung Neonatologie. Ebenfalls seit 2006 arbeitet er im Kreiskrankenhaus Freiberg, seit 2009 als Oberarzt. 2011 wurde er Stellvertreter des Chefarztes. Der Mediziner lebt mit seiner Familie in Dresden. Zügge ist verheiratet und hat drei Töchter (12, 8, 4).

image_pdfimage_print
Copyright © 2017 - Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.