Das Zertifikat von der Stiftung Pflege e.V. bescheinigt dem Mittweidaer Krankenhaus eine angehörigenfreundliche Intensivstation. Der Leitende Oberarzt Dr. med. Jan Timmel, Stationsschwester Angelika Schellenberger sowie Schwester Mandy Heyn (v.r.n.l.) freuen sich im Namen des gesamten Teams über diese besondere Auszeichnung.

Das Zertifikat von der Stiftung Pflege e.V. bescheinigt dem Mittweidaer Krankenhaus eine angehörigenfreundliche Intensivstation. Der Leitende Oberarzt Dr. med. Jan Timmel, Stationsschwester Angelika Schellenberger sowie Schwester Mandy Heyn (v.r.n.l.) freuen sich im Namen des gesamten Teams über diese besondere Auszeichnung.

Das Zertifikat von der Stiftung Pflege e.V. bescheinigt dem Mittweidaer Krankenhaus eine angehörigenfreundliche Intensivstation. Der Leitende Oberarzt Dr. med. Jan Timmel, Stationsschwester Angelika Schellenberger sowie Schwester Mandy Heyn (v.r.n.l.) freuen sich im Namen des gesamten Teams über diese besondere Auszeichnung.

Die Interdisziplinäre Intensivstation im Krankenhaus Mittweida ist angehörigenfreundlich – dies bestätigte die Stiftung Pflege e.V. jetzt mit einem Zertifikat.

Bei einer medizinischen Behandlung steht das Wohl des Patienten stets im Vordergrund. Doch insbesondere im Bereich der Intensivmedizin gilt, neben der Versorgung der Patienten auch die Lebensumstände und Bedürfnisse der Angehörigen zu berücksichtigen.

„Die Anwesenheit von vertrauten Personen während der Therapie trägt erheblich zur Genesung von Intensivpatienten bei und hilft nebenbei auch den Angehörigen selbst.“ weiß PD Dr. Wolfgang Heinke, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Interdisziplinäre Intensivmedizin. Denn diese bleiben damit stets über den aktuellen Gesundheitszustand informiert und können die schwierige Situation psychisch besser verarbeiten. „Engste Familienmitglieder in die Behandlung und Pflege sowie Entscheidungsprozesse einzubeziehen, ist uns besonders wichtig – und dies bei Bedarf zu jeder Tages- und Nachtzeit.“

Für dieses angehörigenfreundliche Konzept erhielt die Intensivstation in Mittweida jetzt von der Stiftung Pflege e.V. das Zertifikat „Angehörige jederzeit willkommen“. Das Qualitätssiegel steht für eine besonders besucherfreundliche Atmosphäre und angehörigenfreundliche Prozesse und würdigt das Engagement der Klinik für  ihre Patienten. „Eine verdiente Auszeichnung.“ findet Dr. Heinke. „Denn die Rahmenbedingungen für diese Zertifizierung sind in unserem Hause bereits seit längerer Zeit gegeben.“ So ist ein Besuch auf der Intensivstation rund um die Uhr möglich und die Ärzte der Intensivtherapie stehen jederzeit für ein individuelles Gespräch zum Behandlungsverlauf des Angehörigen zur Verfügung. Angehörige haben die Möglichkeit, den Patienten psychisch mit zu betreuen oder einfach so oft wie möglich für ihn da zu sein.

Daneben konnte die Klinik weitere Kriterien nachweisen. So werden  Angehörige beispielsweise unterstützt, wenn sie innerhalb des Krankenhauses  oder in der näheren Umgebung eine Unterkunft benötigen, was gerade bei einem weiter entfernten Wohnort relevant sein kann. Für die Zuteilung des Zertifikates sprachen außerdem die Dokumentation der Anwesenheitszeiten von Angehörigen, der Angehörigengespräche sowie die Vorhaltung spezieller Wartebereiche, Besprechungszimmer und Informationsmaterialien.

Die Intensivstation der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH wird als vierte Intensivstation in Sachsen mit dem Zertifikat von der Stiftung Pflege e.V. für die aktive Einbeziehung der Angehörigen und ihre besucherfreundlichen Besuchszeiten gewürdigt.

 

Christian Rolof (li.) vom Aktionsbündnis Zukunft Donbass und Dipl.-Ing. Frank Gähler, Medizintechniker in der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH, bei der Übergabe eines gebrauchten Narkosegerätes

Christian Rolof (li.) vom Aktionsbündnis Zukunft Donbass und Dipl.-Ing. Frank Gähler, Medizintechniker in der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH, bei der Übergabe eines gebrauchten Narkosegerätes

Christian Rolof (li.) vom Aktionsbündnis Zukunft Donbass und Dipl.-Ing. Frank Gähler, Medizintechniker in der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH, bei der Übergabe eines gebrauchten Narkosegerätes

Narkosegeräte, Ultraschallgeräte oder Nachttische – was in der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH nicht mehr zum Einsatz kommt, kann anderswo noch gute Dienste leisten: Eine ganze Reihe von technischen Geräten ist deshalb in der vergangenen Woche dem „Aktionsbündnis Zukunft Donbass“ zugute gekommen. Die Initiative sammelt Geld- und Sachspenden für die Krisenregion Lugansk in der Ostukraine und übernimmt die Organisation der Hilfstransporte. Christian Rolof ist Koordinator in der Region Chemnitz und hat im Krankenhaus Mittweida zwei ganze LKW-Ladungen an Medizintechnik in Empfang nehmen können. „Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende an medizinischen Geräten.“ berichtet der ehrenamtliche Helfer, der die Geräte in zwei zerstörte Krankenhäuser in der Region Lugansk in der Ostukraine bringen wird. „Das Klinikpersonal vor Ort arbeitet mit minimaler Ausstattung, vieles ist zerstört, beschädigt oder veraltet.“ Dennoch stehen die Ärzte und Pflegekräfte tagtäglich vor der Herausforderung, Patienten, Verletzte und notleidende Menschen medizinisch zu versorgen.“ Mit der Spende aus dem Mittweidaer Krankenhaus könne man diese Aufgabe nun besser erfüllen.

„In unserem Haus werden die Geräte nicht mehr verwendet, da sie zwischenzeitlich durch modernere Geräte ersetzt wurden.“ erklärt Medizintechniker Dipl.-Ing. Frank Gähler. „Auch durch die Konzentration der stationären Versorgung am Klinikstandort Mittweida waren einige Gerätschaften schlichtweg übrig.“ Die Geräte seien noch voll funktionsfähig, jedoch abgeschrieben und somit nicht mehr in Zahlen zu bemessen. Für die beiden Krankenhäuser in der Ostukraine haben sie hingegen noch einen sehr hohen praktischen Wert. „Das Krankenhaus Mittweida verfügt aktuell in vielen Bereichen über moderne Medizintechnik. Wir sind sehr gut ausgestattet und modernisieren ständig weiter.“ so Herr Gähler. Mit der in der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH vorgehaltenen Technik könne man in allen Bereichen eine leitliniengerechte medizinische Versorgung sicherstellen. „Daher freuen wir uns, dass wir mit den nicht mehr benötigen Geräten auch in Zukunft etwas Gutes bewirken können.“

In den Krisenregionen fehlt es in jeder Hinsicht an medizinischer Technik und Verbrauchsmaterial, da sind Medizinprodukte wie Narkosetechnik, Röntgentechnik, Inkubatoren, Notfall-Beatmungsgeräte, Patientenmonitore, Infusionstechnik und Patiententransporter eine willkommene Unterstützung. Zwischen dem Aktionsbündnis und der LMK war diese Geräte-Spende bereits der zweite Kontakt, wohl aber nicht der letzte.

Die Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH sucht für den Sozialen Beratungsdienst ab 1. Oktober 2018 bzw. nach Vereinbarung eine/n

Mitarbeiter (m/w) Casemanagement/Sozialdienst

Die Stelle ist in Teilzeitbeschäftigung (0,5 VK bis 0,75 VK)  und auf unbestimmte Zeit neu zu besetzen.

Unsere Einrichtung ist ein Krankenhaus der Regelversorgung mit insgesamt 310 Planbetten in den Fachrichtungen Innere Medizin, Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie, Gynäkologie/Geburtshilfe mit zertifiziertem Brustzentrum, Anästhesiologie und Interdisziplinäre Intensivmedizin, sowie Kinder- und Jugendpsychiatrie. In Kooperation mit der Kreiskrankenhaus Freiberg gGmbH betreiben wir außerdem eine Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin.

Ihre Aufgaben:

  • Sicherstellung der Inanspruchnahme von Leistungen des Sozialdienstes in der LMK
  • Erhebung von Sozialanamnesen sowie Erstellung von Sozialdiagnosen
  • Teilnahme an ärztlichen Visiten
  • Sicherung einer kontinuierlichen und bedarfsgerechten ambulanten Versorgung in enger Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten
  • zuständig für die Einleitung nachstationärer Versorgung.
  • Ermittlung des individuellen Bedarf an Beratung, Unterstützung und konkreter Hilfen zur Nachsorge und Rehabilitation
  • Koordination, Vermittlung und Abstimmung individueller Versorgungsangebote
  • Beratung von Patienten und Angehörigen in sozialen und sozialrechtlichen Angelegenheiten bei psychosozialen Konflikten
  • Koordinierung aller im Krankenhaus am Hilfeprozess beteiligten Berufsgruppen
  • enge Zusammenarbeit mit ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen, Reha-bilitationseinrichtungen, Selbsthilfegruppen und Behörden

Ihr Profil :

  • abgeschlossene Ausbildung zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/In, abgeschlossenes Studium Soziale Arbeit (BA) oder vergleichbare Ausbildung
  • Erfahrungen in der klinischen Sozialarbeit sind wünschenswert
  • fundierte Kennnisse im deutschen Gesundheitswesen, insbesondere in der Pflegeversicherung und im Hilfsmittelbereich
  • ausgeprägte Eigenkontrolle und Termintreue
  • Sicherheit in schriftlicher und mündlicher Kommunikation
  • Überzeugungskraft, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • systematische, ergebnis- und teamorientierte Arbeitsweise
  • Mitarbeit in multiprofessionellen Teams
  • ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Belastbarkeit, sowie Flexibilität

Ihre Vorteile:

  • eine anspruchsvolle, spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) mit den üblichen Sozialleistungen
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Für erste Auskünfte steht Ihnen die Pflegedienstleiterin Frau Schwarz unter der Tel. +49 3727 99 1452+49 3727 99 1452 zur Verfügung.

Weitere Informationen über unsere Einrichtung finden Sie auf unseren Internetseiten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen. Diese senden Sie bitte an:

Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Personalabteilung
Hainichener Str. 4 – 6
09648 Mittweida
Email: personal@lmkgmbh.de

Die Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH betreibt als Tochterunternehmen in Schweikershain eine stationäre Pflegereinrichtung. Wir verfügen über 64 Plätze in komfortablen und vollständig möblierten Einzel- und Doppelzimmern, verteilt auf drei Wohnbereiche. Wir bieten damit unseren Bewohnern ein Wohnumfeld in einer familiären und ruhigen Atmosphäre.

Des weiteren betreibt die Altenpflegeheim Schweikershain gGmbH in Rochlitz eine Kurzzeitpflege, in der pflegebedürftige Menschen zeitlich befristet gepflegt und betreut werden. Die Kurzzeitpflege umfasst 20 Plätze.

Wir suchen zum 01.09.2018 jeweils eine/einen

Auszubildende/Auszubildenden

für das Altenpflegeheim Schweikershain und die Kurzzeitpflege in Rochlitz

für die Ausbildung zur/zum Altenpflegerin/Altenpfleger

Die Betreuung und Begleitung unserer Auszubildenden erfolgt durch erfahrene Praxismentoren.

Weitere Informationen über unsere Einrichtung finden Sie auf unserer Homepage www.altenpflegeheim-schweikershain.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Diese richten Sie bitte an die:

Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Personalabteilung
Hainichener Straße 4-6
09648 Mittweida
Email: personal@lmkgmbh.de

Für unsere Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters in der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH ist an unserem Standort in Mittweida zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Psychologe (m/w)

in Vollzeit oder Teilzeit zu besetzen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Unsere Klinik verfügt über 30 vollstationäre Behandlungsplätze am Standort Mittweida zur multiprofessionellen Diagnostik und Therapie von Kindern und Jugendlichen aller im Fachgebiet bekannter Erkrankungen und Störungen auch mit krisenhaften Verläufen,  6 integrierte tagesklinische Betreuungsplätze und, eine Psychiatrische Institutsambulanz.
Ihr Aufgabengebiet umfasst die Psychologische Diagnostik, Therapie und Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die Störungen der seelischen, körperlichen und geistigen Gesundheit aufweisen oder von solchen Störungen bedroht sind.

Ihr Profil:

  • eine abgeschlossene Ausbildung zum Psychologen (Diplom-oder Masterabschluss) , möglichst abgeschlossene oder in Ausbildung befindliche kinder- und jugendpsychotherapeutische Weiterbildung
  • eine Approbation ist wünschenswert
  • Interesse für systemische, familientherapeutische, tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische Ansätze
  • Fähigkeit zu kooperativer und konstruktiver Zusammenarbeit mit verschiedenen Berufsgruppen des multiprofessionellen Teams
  • hohe fachliche Einsatzbereitschaft, Engagement und Empathie für unsere Patienten und deren Angehörigen und Familien

Unser Angebot:

  • eine anspruchsvolle, spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine leistungsgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) mit den üblichen Sozialleistungen

Erste Rückfragen beantwortet Ihnen gern die Chefärztin der Klinik, Frau Barbara Freudenthal, unter Tel. +49 3727 99 1502+49 3727 99 1502 (Chefarztsekretariat). Weitere Informationen über unsere Einrichtung finden Sie auf unseren Internetseiten.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen. Diese senden Sie bitte an:

Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Personalabteilung
Hainichener Str. 4 – 6
09648 Mittweida
Email: personal@lmkgmbh.de

In der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH ist für unseren Bereich „Mensch für Mensch“ – Freiwilligendienste mit Sitz am Standort Rochlitz ab 01.05.2018 eine Stelle als

Diplomsozialpädagoge (m/w) 

mit einer Wochenarbeitszeit von 36 Stunden im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet zu besetzen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Die Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH ist anerkannter Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres, des Bundesfreiwilligendienstes sowie des Freiwilligendienstes aller Generationen und gehört dem Dachverband des Deutschen Roten Kreuzes an.

Ihre Aufgaben:

  • pädagogische Begleitung der Freiwilligen im Freiwilligen Sozialen Jahr
  • Vorbereitung und Durchführung der Bildungsseminare (5 Wochen inkl. Übernachtung)
  • konzeptionelle und büroorganisatorische Tätigkeiten
  • Kooperation mit Einsatzstellen
  • Krisenmanagement

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/Sozialwesen (FH) oder des Studiengangs Soziale Arbeit (Bachelor)
  • Eigeninitiative und Selbständigkeit sowie Team- und Konfliktfähigkeit, Mobilität
  • hohes Maß an Organisationstalent, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Erfahrungen im Umgang mit Problemlagen Jugendlicher

Unser Angebot:

  • eine anspruchsvolle, spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) mit den üblichen Sozialleistungen
  • Integration in ein aufgeschlossenes Team mit langjähriger Erfahrung im Freiwilligendienst

Erste Fragen beantwortet Ihnen gern die Leiterin des Bereiches „Mensch für Mensch“ Frau Wallukat (09306 Rochlitz, Gärtnerstraße 2) unter Tel. +49 3723 787 5351+49 3737 787 5351 oder per Email melanie.wallukat@lmkgmbh.de.

Weitere Informationen über unsere Einrichtung finden Sie auf unserer Homepage www.freiwillig-sozial-engagiert.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Diese richten Sie bitte an die:

Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Personalabteilung
Hainichener Str. 4 – 6
09648 Mittweida
Email: personal@lmkgmbh.de

Die Krankenhaus Mittweida Servicegesellschaft mbH ist eine Tochtergesellschaft der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH. Sie erbringt einen Großteil aller nichtmedizinischen Dienstleistungen am Krankenhausstandort Mittweida, an den Außenstellen in Rochlitz und im Altenpflegeheim Schweikershain sowie an unseren verschiedenen Standorten des Medizinischen Versorgungszentrums.

Für unseren Standort Mittweida suchen wir zum 01.04.2018 eine/n

Mitarbeiter im Bereich Gebäudereinigung/Transportdienste (m/w)

in Teilzeit mit einer Wochenarbeitszeit von 25 Stunden im Schichtbetrieb.

Wir bieten Ihnen:

  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • eine Vergütung nach dem allgemeinverbindlichen Gebäudereiniger-Tarifvertrag

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • Kenntnisse in der Gebäudereinigung sind von Vorteil, jedoch keine Voraussetzung
  • die Fähigkeit der kooperativen und konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Kunden
  • hohe Einsatzbereitschaft und Engagement für unsere Patienten und Kunden sowie Flexibilität
  • um flexibel zu sein ist der Führerschein Kl. B von Vorteil

Erste Fragen beantwortet Ihnen gern die Serviceleitung Frau Peggy Bathow unter Tel. +49 3727 99 1329+49 3727 99 1329 oder per Email.
Wir freuen uns auf Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung. Diese richten Sie bitte an die:

Krankenhaus Mittweida Servicegesellschaft mbH
– Frau Bathow –
Hainichener Str. 4 – 6
09648 Mittweida
Telefon: +49 3727 99 1329+49 3727 99 1329
Mobil: +49 162 2988797+49 162 2988797
Fax: +49 3727 99 1648
Email: personal@lmkgmbh.de

Für unsere Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/einen Fachärztin/-arzt

Unsere Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe versorgt jährlich 2500 Patientinnen. Es werden alle üblichen Operationen der Frauenheilkunde bei besonderer Bevorzugung des vaginalen Operationsweges durchgeführt.

Besondere Versorgungsschwerpunkte der Abteilung sind:

  • Gynäkologische Onkologie mit Nachsorge aller gynäkologischen Karzinome einschließlich stationärer und ambulanter Chemotherapie
  • Behandlung des Mammakarzinoms als zertifiziertes Brustzentrum
  • Urogynäkologie

In der Geburtshilfe begleiten wir jährlich ca. 500 Geburten.
Wir bieten Ihnen:

  • eine spannende, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit entsprechenden Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine Vergütung nach TV-Ärzte, einschließlich zusätzlicher Altersversorgung
  • flexible Dienstzeitenregelung
  • moderne diagnostische Möglichkeiten und eine kollegiale interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • finanzielle Unterstützung und Förderung von Fort- und Weiterbildungen
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche und Sorge für die Kinderbetreuung wird garantiert.

Für weitere Auskünfte und eine erste Kontaktaufnahme steht Ihnen der Chefarzt, Herr Gunnar Fischer, unter der Rufnr.: +49 3727 99 1111+49 3727 99 1111 (Chefarztsekretariat) gern zur Verfügung.

Weitere Informationen über unsere Einrichtung finden Sie auf unserer Homepage.

Unser Team freut sich auf Ihre Bewerbung. Diese richten Sie bitte an die:

Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Personalabteilung
Hainichener Str. 4 – 6
09648 Mittweida
Email: personal@lmkgmbh.de

Das MVZ der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH ist ein modernes Gesundheitsunternehmen mit drei Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) inkl. mehrerer Außenstellen in den Fachrichtungen Allgemeinmedizin/Innere Medizin, Anästhesiologie/Spezielle Schmerztherapie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Chirurgie, Orthopädie, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Kinder- und Jugendmedizin (insgesamt 16 Sitze). Es ist Teil des Unternehmensverbundes der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH, der unter anderem auch das Akutkrankenhaus in Mittweida und Pflegeinrichtungen in Rochlitz und Schweikershain umfasst.

Für die geplante Erweiterung unserer MVZ-Struktur bzw. Nachbesetzung suchen wir eine/n

Fachärztin/Facharzt für Allgemeinmedizin, Praktische/r Ärztin/Arzt bzw. hausärztlich tätige FÄ/FA für Innere Medizin

Facharzt / Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin

Facharzt / Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin

Facharzt / Fachärztin für Augenheilkunde

Facharzt / Fachärztin für Dermatologie

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein wichtiges Anliegen, eine Anstellung in Voll- oder Teilzeit ist möglich. Die gekoppelte Anstellung im stationären und ambulanten Bereich ist ggf. möglich.

Eine finanziellle Beteiligung ist nicht erforderlich. Im MVZ bieten wir Ihnen eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Ausführung Ihrer ärztlichen Tätigkeit. Dabei legen wir großen Wert auf die Ausnutzung einer fachübergreifenden Zusammenarbeit und der Kooperation zwischen den Ärzten des MVZ und unserer Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH.

Für eine erste Kontaktaufnahme steht Ihnen der Geschäftsführer, Herr Florian Claus unter der Telefonnummer +49 3727 99 1310+49 3727 99 1310 (Assistentin) gern zur Verfügung.

Weitere Informationen über unsere MVZ-Struktur finden Sie hier.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, diese senden Sie bitte an:

Medizinisches Versorgungszentrum
der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Personalabteilung
Hainichener Str. 4-6
09648 Mittweida
Tel.: +49 3727 99 1334+49 3727 99 1334
Fax: +49 3727 99 1218
Email: personal@lmkgmbh.de

Neue Ärzte im MVZ Rochlitz begrüßt

Die neue Hausärztin im MVZ Rochlitz, Denise Krenz (Mitte), freute sich über die Grußworte und Glückwünsche, unter anderem von Geschäftsführer Florian Claus (3.v.li.) und dem Bürgermeister der Stadt Rochlitz, Frank Dehne (2.v.li.).

Seit Anfang des Jahres ist Frau Denise Krenz an den Standorten des Medizinischen Versorgungszentrums Rochlitz in Rochlitz und Langenleuba-Oberhain als neue Ärztin für die hausärztliche Versorgung tätig. Sie hat damit die Stelle des ursprünglich aus der Klinik stammenden und nun zurückgekehrten Geriater Thoralf Schneider übernommen. Weiterhin begrüßte das MVZ Rochlitz neu in seiner Runde Dr. med. Erik Hauffe, der eine ambulante Sprechstunde in den Schwerpunktthemen Chirurgie/Unfallchirurgie/Orthopädie anbietet.

Anlässlich dieser Veränderungen gab es am vergangenen Freitag im MVZ Rochlitz eine öffentliche Begrüßung, die allen Interessierten die Gelegenheit bot, die neue MVZ-Struktur und das nunmehr neu aufgestellte Team des MVZ Rochlitz kennenzulernen. Zahlreiche Gäste kamen dabei mit den Ärzten sowie Geschäftsführer Florian Claus ins Gespräch. „Als leistungsstarkes Gesundheitsunternehmen der Region sichern wir neben dem Kliniksektor auch die medizinische Versorgung im ambulanten Bereich. In den vergangenen Jahren sind viele Ärzte aus der Klinik in die Praxis gewechselt. Durch unseren Verbund zwischen dem Klinikum in Mittweida und den drei MVZs an neun Standorten der Region gelingt es uns schon heute, Brücken zu bauen und eine enge Vernetzung aus ambulanter und stationärer Diagnostik und Therapie sicherzustellen.“ berichtet Florian Claus im Rahmen der Veranstaltung. „Wir sind bestrebt, insbesondere den Standort Rochlitz als ambulantes Gesundheitszentrum zukünftig auch noch weiterentwickeln zu können. Daher freuen wir uns sehr, dass wir mit Frau Krenz eine junge, heimatverbundene Medizinerin für unser MVZ gewinnen konnten.“ erklärt Florian Claus weiter. Denise Krenz ist Fachärztin für Innere Medizin zur hausärztlichen Versorgung. Die 38-Jährige stammt ursprünglich aus dem Erzgebirge, hat ihr Medizinstudium in Tübingen absolviert und war zuletzt an einer Klinik in Nordrhein-Westfalen tätig, an der sie auch ihren Facharzt für Innere Medizin absolviert hat. Sie ist Mutter einer kleinen Tochter und freut sich, mit ihrem neuen Arbeitsplatz und dem Umzug in die Region auch beste Bedingungen für ihre Familie schaffen zu können.

„Gleichzeitig können wir mit dem Wechsel von Thoralf Schneider an das Mittweidaer Krankenhaus den Ausbau der Altersmedizin im Klinikbereich weiter voranschreiten lassen.“ so Claus. Diese Entwicklung begrüßt auch der neue Ärztliche Direktor der Klinik, PD Dr. med. Wolfgang Heinke, im Hinblick auf eine noch stärkere und effizientere Zusammenarbeit zwischen der Klinik und den niedergelassenen Haus- und Fachärzten.

Copyright © 2017 - Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.