Info-Abend für werdende Eltern

jeden Montag 18.00 Uhr (Treff vor dem Geburtensaal im 1. Obergeschoss)

 


 

Dienstag, 09.04.2019, 17:00 Uhr (im Gesundheitsspatium Inka Seidler)

Moderne Diagnostik und Therapie: „Knie-Fall“ Gonarthrose

Zum Inhalt:

60 Prozent des altersbedingten Gelenkverschleißes betreffen das Knie. Die Medizin spricht dann von der sogenannten Gonarthrose. Sie ist aber keine reine Alterserkrankung, sondern hängt oftmals auch vom eigenen Lebenswandel wie Beruf oder Sport ab. Was also tun, wenn die Arthrose im Knie Beschwerden macht? Wir informieren über aktuelle medizinische, orthopädietechnische und physiotherapeutische Möglichkeiten.

Programm:

• Moderne klinische Diagnostik und Therapie bei arthrotischen Veränderungen des Kniegelenkes
Referent: Dr. med. Erik Hauffe
Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH und Leiter des EndoProthetikZentrums Mittweida

• Gonarthrose & Unloader One
Referentin: Jana Rogoschin
Medical Marketing Manager & Produkt Manager OA Össur Europe BV

• Gonarthrose: Prävention und Therapie

Referent: Physiotherapie Inka Seidler

Gern stehen Ihnen die Referenten nach der Veranstaltung für Fragen zur Verfügung. Getränke und Snacks stehen in der Pause bereit.

Veranstaltungsort:

„Gesundheitsspatium Inka Seidler“
Weberstraße 1-5
09648 Mittweida

Veranstalter ist die Firma Reha-aktiv GmbH. Rückmeldungen bitte bis spätestens 5.04.2019 per Mail an: marketing@reha-aktiv-chemnitz.de
oder per unter Tel.: 0371 3691012, direkt in der Physiotherapie Seidler oder im Reha-aktiv Sanitätshaus in Mittweida, Markt 8.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 


 

Mittwoch, 17.04.2019, 17:00 Uhr

Öffentliches Patientenforum:

Fakten zu Morbus Chron und Colitis ulcerosa – Klinik, Untersuchungen und Behandlungsmöglichkeiten

Referent: Chefarzt Dr. med. Manfred Dörne

im Krankenhaus Mittweida, Hainichener Straße 4 – 6, Großer Konferenzraum im Erdgeschoss

Veranstaltungsinformation: Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) sind wiederkehrende oder kontinuierlich bestehende entzündliche Erkrankungen des Darmes. Der Morbus Crohn und die Colitis ulcerosa sind die beiden häufigsten Vertreter. Beide Krankheitsbilder können zu einer erheblichen Beeinträchtigung der Lebensqualität und der Leistungsfähigkeit führen. Derzeit sind etwa 300.000 Bundesbürger an CED erkrankt. Leider sind chronisch-entzündliche Darmerkrankungen bis heute nicht heilbar. Man kann sie aber dennoch gut behandeln, so dass die meisten Patienten langzeitig überwiegend beschwerdefrei sind.

Im Patientenforum „Fakten zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Klinik. Untersuchungen. Behandlungsmöglichkeiten.“ am 17.04.2019 um 17.00 Uhr im Krankenhaus Mittweida möchten die Referenten mit dem Krankheitsbild der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen näher vertraut machen sowie den Teilnehmern insbesondere die Möglichkeit bieten, Vorkenntnisse zu vertiefen und Neues kennenzulernen. Die Veranstaltung steht unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Manfred Dörne, Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie. Die aktuellen Leitlinien sind selbstverständlich berücksichtigt. Nach den Referaten können Fragen zur CED gestellt und bestehende Probleme diskutiert werden. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 


 

Mittwoch, 15.05.2019, 17:00 Uhr

Öffentliches Patientenforum:

Das Zappelphilipp-Syndrom – ADHS oder einfach nur hibbelig?

Referentin: Chefärztin Barbara Freudenthal

im Krankenhaus Mittweida, Hainichener Straße 4 – 6, Großer Konferenzraum im Erdgeschoss

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 


 

Mittwoch, 19.06.2019, 17:00 – 21:00 Uhr

3. Mittelsächsisches Medizinerforum

Schwerpunkt Allgemein- und Viszeralchirurgie

im Bildungs- und Kommunikationszentrum im Wasserkraftwerk Mittweida, 09648 Mittweida

– auf Einladung –

 


 

Mittwoch, 26.06.2019, 17:00 Uhr

Öffentliches Patientenforum:

Ist Darmkrebs heilbar? Klinik, Diagnostik und Therapiemöglichkeiten

Referent: Chefarzt Dr. med. Manfred Dörne

im Krankenhaus Mittweida, Hainichener Straße 4 – 6, Großer Konferenzraum im Erdgeschoss

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

image_pdfimage_print