Veranstaltungskalender

Info-Abend für werdende Eltern

jeden Montag 18.00 Uhr (Treff vor dem Geburtensaal im 1. Obergeschoss)

 


 

Mittwoch, 17.10.2018, 17:00 Uhr

Öffentliches Patientenforum:

Behandlungsmöglichkeiten bei gutartigen gynäkologischen Erkrankungen

im Krankenhaus Mittweida, Hainichener Straße 4 – 6, Großer Konferenzraum im Erdgeschoss
Referent: Chefarzt Gunnar Fischer

Informationen zur Veranstaltung:

Zu starke Regelschmerzen, Blutungen, Druck im Unterleib oder gar ein unerfüllter Kinderwunsch – vielleicht steckt ein Tumor dahinter. Die meisten Erkrankungen in der Frauenheilkunde sind jedoch gutartig.

Die häufigste gutartige Erkrankung der Gebärmutter besteht in der Bildung von Myomen (gutartige Muskelknoten). Falls diese zu Beschwerden führen und vorangegangene medikamentöse Behandlungen keine Linderung der Symptome erreichen konnten, sollte ein operativer Eingriff erwogen werden. Die Frauenklinik im Klinikum Mittweida hält dafür ein umfassendes chirurgisches Leistungsspektrum vor, über welches Chefarzt Gunnar Fischer am 17.10.2018 im kommenden Patientenforum informieren möchte. Modernste minimalinvasive Operationsmethoden sind seit Jahren etabliert. „Nur selten ist bei gutartigen Erkrankungen in der Frauenheilkunde ein Bauchschnitt erforderlich. Bevorzugt werden gynäkologische Operationen von der Scheide aus durchgeführt.“ erklärt Fischer. „Diese Form der Operation bietet den Vorteil einer noch schnelleren Genesung. Auch der stationäre Aufenthalt ist hierbei kürzer als bei einer mittels Bauchschnitt durchgeführten Operation.“

Im Patientenforum werden neben gutartigen Erkrankungen der Gebärmutter und der Eierstöcke auch Behandlungsmöglichkeiten bei Gebärmuttersenkung und Inkontinenz dargestellt. Die Mittweidaer Frauenklinik ist in der Urogynäkologie spezialisiert und bietet hervorragende operative Behandlungsmöglichkeiten auf diesem Gebiet. Es gibt sowohl bei der Senkung als auch bei der Inkontinenz mehrere Arten und verschiedene Ausprägungen. „In der Regel hält eine zu hohe Hemmschwelle die Betroffenen davon ab, derartige Probleme bei ihrem Frauenarzt anzusprechen und eine Behandlung anzustreben. Entscheidend, ob und auf welche Weise das Krankheitsbild behandelt wird, ist stets die Lebensqualität“, so Chefarzt Gunnar Fischer.

Während und nach dem Vortrag werden individuelle Fragen beantwortet und es besteht ausreichend Zeit zur Diskussion. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 


 

Mittwoch, 24.10.2018, 9:00 – 13:00 Uhr

Aktionstag „Saubere Hände“

im Foyer des Krankenhauses Mittweida, Hainichener Straße 4 – 6
Organisiert durch die Hygienefachschwestern des Hauses in Kooperation mit unseren Partnern

Informationen zur Veranstaltung:

Seit 2017 nimmt das Krankenhaus Mittweida aktiv an der Kampagne „Aktion Saubere Hände“ teil. Mit Stolz können wir darauf zurückblicken, dass wir noch im gleichen Jahr das Zertifikat Bronze erreichen konnten. Um die Compliance der Händedesinfektion stets zu steigern und zu verbessern, planen wir auch für dieses Jahr einen Aktionstag der „Aktion Saubere Hände“ in der LMK. Mitarbeiter, Patienten und Besucher sind dazu recht herzlich eingeladen und werden insbesondere zum Thema Händedesinfektion und Hautschutz geschult und sensibilisiert.

In diesem Jahr erhalten wir erneut Unterstützung durch die Firma Hartmann und Schülke, mit entsprechenden Desinfektionsmitteln, Kittelflaschen, Handcreme´s und nützlichen Materialien für den Arbeitsalltag. Folgende Aspekte stehen an diesem Tag im Fokus:

  • Praktische Durchführung einer Händedesinfektion und Veranschaulichung der Qualität einer Händedesinfektion unter der UV-Lampe
  • 5 Momente der Händedesinfektion nach WHO
  • Hautzustand anhand technischer Geräte wird gemessen und beurteilt
  • Ausgabe von Informationsmaterial zum aktuellen Thema
  • Führen von Informationsgesprächen und Beantwortung von Fragen zum Thema Händehygiene
  • Ausgabe von Proben zu Händedesinfektionsmitteln und Hautpflegeprodukten
  • Ausstellung von Anschauungsmaterialien zum Thema Händehygiene (Abklatsche mit Nachweis von Keimen)

Unser Bestreben ist es, in einem nächsten Schritt das Zertifikat in Silber zu erzielen. „HAND in HAND“ ist dieses Zielvorhaben möglich.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich zum Thema zu informieren und eine professionelle Händedesinfektion auch selbst auszuprobieren.

 


 

Mittwoch, 24.10.2018, 17:00 Uhr

Leben mit Brustkrebs – Diagnose: Mamma CA

im Gesundheitsspatium Inka Seidler, Mittweida – Gesundheitskarree (organisiert durch Reha-aktiv GmbH)

Programm:

  • „Vorsorge, moderne klinische Versorgung und Nachsorge“
    Referent: Herr Gunnar Fischer, Chefarzt für der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Krankenhaus Mittweida
  • „Bewegungstherapie für Brustkrebspatientinnen“
    Referent: Physiotherapie Seidler
  • „Moderne und individuelle Epithesen-Versorgung“
    Referentin: Frau Heike Janik, abc breast care GmbH

Die Teilnahme ist kostenlos.

 


 

Sonntag, 04.11.2018, 10:00 Uhr

Öffentliches Patientenforum:

Phänomen Placebo – Die Heilkraft des Nichts

im Krankenhaus Mittweida, Hainichener Straße 4 – 6, Großer Konferenzraum im Erdgeschoss
Referent: Chefarzt Dr. med. Klaus-Dieter Paul

Informationen zur Veranstaltung:

Placebos lindern Schmerzen, hemmen Entzündungen und  bessern psychische Störungen – und enthalten doch keinerlei wirksame Bestandteile. Trotzdem wirkt diese Schein-Therapie bei vielen Menschen verblüffend gut. Der Placebo-Effekt tritt nicht nur bei der Gabe von wirkstofffreien Scheinmedikamenten sondern auch bei der Verabreichung von „echten“ Medikamenten sowie prinzipiell bei jeder Form der Heilbehandlung auf.  Nach neuesten Forschungsergebnissen weiß man, dass Placebos reale und meßbare Veränderungen im Körper auslösen können, die weit über einen rein psychologischen Effekt hinausgehen.  Wie funktioniert der Placebo-Effekt? Funktioniert er bei allen Menschen und auch bei Kindern? Diese und weitere Fragen beantwortet Dr. Paul in seinem Vortrag zur Wirkung von Placebos.

 


 

Mittwoch, 07.11.2018, 17:00 – 21:00 Uhr

2. Mittelsächsisches Medizinerforum

Schwerpunkt Gelenkerhaltende Chirurgie

im Medienzentrum der Hochschule Mittweida
Bahnhofstraße 15, 09648 Mittweida

(Hörsaal 39-001)

Unser wissenschaftliches Programm:

1. Begrüßung und Einführung in die Thematik (Dipl.-Kfm. Florian Claus – Geschäftsführer, PD Dr. med. habil. Wolfgang Heinke – Ärztlicher Direktor sowie Dr. med. Erik Hauffe – Chefarzt)

2. Gelenkschmerzen – konservativ-orthopädische Behandlungsmöglichkeiten (Dr. med. Steffen Schreiber – Facharzt für Orthopädie in Mittweida)

3. Arthroskopische Chirurgie von A bis Z – Moderne Möglichkeiten in Diagnostik und Therapie (Dr. med. Erik Hauffe – Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH)

4. Teilprothetischer Gelenkersatz – wirklich nur halbe Sache zum Gelenkerhalt? (Enrico Schönfeld – Leitender Oberarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Wirbelsäulenchirurgie der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH)

5. Fachlicher Austausch und Diskussion (moderiert durch PD Dr. med. habil. Wolfgang Heinke – Ärztlicher Direktor der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH)

anschließend gemeinsamer Imbiss sowie ein Blick hinter die Kulissen eines der modernsten Fernsehstudios Europas

auf Einladung, Anmeldung bei Interesse unter Tel.: +49 3727 99 1418+49 3727 99 1418 oder per Email: info@lmkgmbh.de

Flyer und Programm ansehen

 


 

Mittwoch, 14.11.2018, 17:00 Uhr

Sonderveranstaltung im Rahmen der Herzwochen 2018

im Krankenhaus Mittweida, Hainichener Straße 4 – 6, Großer Konferenzraum im Erdgeschoss
Referentin: Oberärztin Dipl.-Med. Elvira Gnehrich

 


 

Mittwoch, 05.12.2018, 17:00 Uhr

Öffentliches Patientenforum:

Wie gefährlich sind Krampfadern?

im Krankenhaus Mittweida, Hainichener Straße 4 – 6, Großer Konferenzraum im Erdgeschoss
Referent: Chefarzt Dr. med. Andreas Wurlitzer