Informationen rund um Ihren stationären Aufenthalt im Krankenhaus Mittweida

 

Allgemeine Krankenhausleistungen

Als gesetzlich Krankenversicherter haben Sie während eines notwendig gewordenen Krankenhausaufenthaltes Anspruch auf die sogenannten allgemeinen Krankenhausleistungen. Hierzu gehören

  • die ärztliche Behandlung,
  • die Krankenpflege,
  • die Unterbringung in einem Mehrbettzimmer sowie
  • die Verpflegung.

Die Kosten hierfür rechnen wir direkt mit Ihrer Krankenversicherung ab.

 

Aufnahme

Melden Sie sich bitte bei einem geplanten Eingriff als erstes in unserer Zentralen Patientenaufnahme im Funktionsbau neben dem Haupteingang des Krankenhauses. In Notfällen wenden Sie sich bitte direkt an die Notaufnahme, welche rund um die Uhr besetzt ist. Bei Notfällen steht die sofortige Versorgung und die Einleitung weiterer Diagnostik- und Therapiemaßnahmen im Vordergrund, während bei einer geplanten Aufnahme der Behandlungstermin in Absprache zwischen Patient und Fachabteilung gewählt wird.

Wenn es Ihr Gesundheitszustand nicht zulässt, alle Formalitäten bei Ihrer Ankunft zu erfüllen, nehmen wir Ihre persönlichen Daten gern auf der Station auf. Ihre persönlichen Daten unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz.

Damit die Aufnahme möglichst rasch und reibungslos verläuft und Sie sich bei uns wohl fühlen, beachten Sie bitte die nachfolgende Liste, was Sie alles mitbringen sollten:

  • Personalausweis
  • Einweisungsschein
  • Briefe, Vorbefunde, Röntgenbilder und Berichte Ihres Hausarztes bzw. einweisenden Arztes, anderer Klinik oder Pflegeeinrichtung
  • Versicherungskarte der Krankenkasse
  • ggf. Kostenübernahmeerklärung Ihrer privaten Krankenversicherung
  • ggf. Impfpass
  • ggf. Allergiepass
  • ggf. Medikamentenliste
  • ggf. Adressen von Angehörigen

Bei der Aufnahme erhalten Sie alle notwendigen Informationen und Unterlagen, die Sie für Ihren Aufenthalt benötigen sowie diverse Bescheinigungen, wie beispielsweise die Bescheinigung über den stationären Aufenthalt. Hier schließen wir mit Ihnen einen Behandlungsvertrag sowie ggf. einen Vertrag über zusätzlich gewählte Wahlleistungen ab.

Die Zentrale Patientenaufnahme im Krankenhaus Mittweida ist wie folgt für Sie geöffnet:

Montag – Freitag. 07:00 – 15:30 Uhr

Kontakt:

Tel.: +49 3727 99 1080+49 3727 99 1080

 

Cafeteria

Möchten Sie mit Ihrem Besuch einen kleinen Snack einnehmen oder sollten Sie während Ihres Aufenthaltes etwas benötigen, so besuchen Sie einfach unsere Cafeteria. In ruhiger Atmosphäre bieten wie Ihnen unter anderem Kaffee, Konditoreiwaren, Eis, verschiedene warme und kalte Imbissartikel, Getränke, eine Auswahl an Tageszeitungen, Zeitschriften und vieles andere mehr an.

Mit Erlaubnis des Arztes können Sie sich bei entsprechender Witterung auch im Parkgelände, auf dem sich in den Sommermonaten unser Pavillon befindet, aufhalten. Vergessen Sie jedoch bitte nicht, sich beim Pflegepersonal auf der Station abzumelden.

Öffnungszeiten Cafeteria:

Mo – Fr Sa, So, Feiertag
08:00 – 10:30 Uhr und 11:30 – 13:30 Uhr geschlossen

Verkaufswagen/Pavillon im Garten:

Mo – Fr Sa, So, Feiertag
14:15 – 17:00 Uhr 14:00 – 16:30 Uhr

Der Pavillon im Park öffnet während der Sommermonate bei entsprechender Witterung. Der Verkaufswagen befindet sich im Krankenhaus im 2. Obergeschoss.

 

Eigenbeteiligung/Abrechnung

Als gesetzlich versicherter Patient haben Sie laut § 39 Abs. 4 SGB V für die Dauer Ihres Aufenthaltes (höchstens jedoch 28 Tage) eine Eigenbeteiligung zu leisten. Wir sind verpflichtet, diese Zuzahlung einzuziehen und an die jeweilige Krankenkasse weiterzuleiten. Derzeit beträgt die Eigenbeteiligung 10,- Euro je angefangenen Kalendertag. Sie erhalten nach Ihrem Krankenhausaufenthalt von uns eine Rechnung, die Sie bequem binnen 14 Tagen begleichen können.

Sollten Sie zuzahlungsbefreit oder in diesem Jahr schon stationär behandelt worden sein, werden wir dies bei der Rechnungslegung in Abstimmung mit Ihrer Krankenkasse selbstverständlich berücksichtigen. Legen Sie ggf. die entsprechenden Nachweise bei der Aufnahme vor.

Mit einer privaten Krankenzusatzversicherung können Sie das Krankenhaustagegeld absichern. Ihr Versicherer erstattet Ihnen den gezahlten Betrag gegen Vorlage der Quittung.

 

Medikamente

Nehmen Sie bitte die Medikamente, die Ihnen im Krankenhaus verordnet werden, gewissenhaft ein.
Sollten Sie merken, dass Ihnen das eine oder andere Medikament nicht bekommt, sagen Sie es bitte unverzüglich dem Stationsarzt. Nur so ist ein optimaler Einsatz von Arzneimitteln gewährleistet. Um den Heilerfolg nicht zu gefährden, ist es wichtig, dass Sie ohne das Wissen der Ärzte keine zusätzlichen Mittel aus Ihrer Hausapotheke verwenden. Für Fragen rund um Ihre Heilbehandlung und Therapie stehen Ihnen unsere Stationsärzte gern zur Verfügung.

 

Nikotin und Alkohol

Grundsätzlich gilt: Alles was der Gesundheit schadet, hat in einem Krankenhaus keinen Platz. Raucher bitten wir, nur an den dafür vorgesehenen Örtlichkeiten zu rauchen.

Auch der Genuss von Alkohol ist während Ihres Aufenthaltes nicht erwünscht. Wir bitten in Ihrem eigenen Interesse um Verständnis.

 

Parken

Auf unserem Krankenhausgelände steht nur eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen für Patienten und Besucher zur Verfügung. Wir bitten alle Besucher, die Behindertenparkplätze sowie gekennzeichnete Parkflächen (z.B. Fußambulanz) entsprechend freizuhalten.

Ein weiterer großer Parkplatz befindet sich an der Gabelsbergerstraße, nur wenige Schritte vom Krankenhaus entfernt. Hier ist die erste Stunde gebührenfrei, jede weitere Stunde kostet 0,50 Euro.

Weitere Parkmöglichkeiten sind an allen umliegenden öffentlichen Straßen kostenfrei verfügbar.

Im Krankenhausgelände gilt die StVO.

 

Rezeption

Unsere Rezeption ist 24 Stunden am Tag durchgängig besetzt und für Fragen aller Art die erste Anlaufstelle. Als Besucher erhalten Sie hier auch gern Auskunft darüber, auf welcher Station sich Ihr Angehöriger befindet.

Tel.: +49 3727 99 0+49 3727 99 0

 

Patientenentertainment: Telefon, Fernsehen und Internetnutzung

Unsere Patientenzimmer sind mit Patiententelefonen und Fernsehanlagen ausgestattet. Das Telefon, welches sich direkt neben dem Bett befindet, ermöglicht Ihnen, mit Ihren Angehörigen in Kontakt zu bleiben und dadurch weiterhin am Familienleben teilzunehmen.

Da Handys wichtige medizinische Geräte in ihrer Funktion beeinträchtigen können, ist auf einen ausreichenden Abstand zu empfindlicher medizintechnischer Elektronik zu achten. Auf der Intensivstation und im Bereich der Operationssäle gilt absolutes Handyverbot.

Der Fernseher ist ausschließlich mit Kopfhörern zu benutzen, um das Wohlbefinden der anderen Patienten im Zimmer nicht zu beeinträchtigen. Dafür können Sie Ihre eigenen handelsüblichen Kopfhörer verwenden bzw. für 2,- Euro an der Rezeption erwerben.

Gegen Pfand erhalten Sie an der Rezeption eine Chipkarte für die Fernseh- und Telefonanlage. Die Einzahlung des Pfandes (5,- Euro) sowie eine von Ihnen festgelegte Summe (mind. 15,- Euro) erfolgt am Kassenautomaten. Den Kartenpfand und das Restguthaben können Sie sich bei Ihrer Entlassung am Automaten wieder auszahlen lassen.

Der Tagessatz für die Nutzung des Patientenentertainmentsystems mit unbegrenzter Telefon*- und Fernsehnutzung beträgt 3,50 Euro.

* Telefonflatrate ins deutsche Festnetz. Telefonate in Mobilfunknetze und Sondernummern werden gesondert berechnet.

Internetnutzung

Für Ihre mitgebrachten Multimedia-Geräte wie Smartphone, Tablet o.ä. bieten wir Ihnen die Möglichkeit eines WLAN-Zuganges. Diesen können Sie zusammen mit der Chipkarte für Telefon und Fernsehen am Kassenautomaten beantragen. Die Abrechnung erfolgt ebenfalls über diese Chipkarte. Sie können verschiedene WLAN-Tickets buchen, je nachdem wieviel Guthaben auf Ihrer Chipkarte vorhanden ist. Tagestickets kosten 2,50 Euro, 3-Tages-Tickets kosten 6,00 Euro und 7-Tage-Tickets kosten 10,00 Euro, wobei ein Tag = 24h entspricht (es handelt sich ausschließlich um Flat-Rate-Tickets, also ab dem ersten erfolgreichen Login, zählt die Zeit (1x24h oder 3x24h oder 7x24h), unabhängig vom Tageswechsel.)

Hinweis: Das Patientenentertainment im Krankenhaus Mittweida wird durch einen externen Dienstleister betrieben.

 

Rezeption

Unsere Rezeption ist 24 Stunden am Tag durchgängig besetzt und für Fragen aller Art die erste Anlaufstelle. Als Besucher erhalten Sie hier auch gern Auskunft darüber, auf welcher Station sich Ihr Angehöriger befindet.

Tel.: +49 3727 99 0+49 3727 99 0

 

Verpflegung

Die Verpflegung ist Bestandteil Ihrer Heilbehandlung und wird selbstverständlich sorgfältig nach ärztlichen und ernährungswissenschaftlichen Grundsätzen zubereitet.

Sie können beim Frühstück und Abendbrot aus verschiedenen Komponenten wählen, beim Mittagessen haben Sie die Wahl zwischen drei verschiedenen Menüs. Den aktuellen Speiseplan können Sie der Informationsmappe entnehmen, die in Ihrem Zimmer ausliegt. Unsere Hostessen informieren Sie gern über das tägliche Angebot und nehmen Ihre individuellen Wünsche auf. Sollte unser Ärzteteam jedoch aus medizinischen Gründen eine bestimmte Diät für Sie festlegen, haben Sie leider nur eingeschränkte Wahlmöglichkeiten. Gern können Sie auch eine Beratung durch unsere Diätassistentin in Anspruch nehmen. Sprechen Sie uns einfach darauf an.

Auf der Entbindungsstation werden sowohl Frühstück als auch Abendbrot als Buffet serviert. Beim Mittagessen kommt auf allen Stationen das „Schöpfsystem“ zum Einsatz.

Tee, Kaffee und Mineralwasser erhalten Sie kostenfrei auf Ihrer Station.

Die Verpflegung in unserem Hause wird von der Krankenhaus Mittweida Servicegesellschaft mbH übernommen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Küche gestalten Ihre Verpflegung stets ernährungswissenschaftlich und medizinisch sinnvoll und dabei so abwechslungsreich und schmackhaft wie möglich.

 

Was ist mitzubringen?

Wir empfehlen Ihnen, während Ihres Krankenhausaufenthaltes bequeme Kleidung zu tragen. Je nachdem, wie lange Ihr Aufenthalt geplant ist, denken Sie bitte insbesondere an:

  • Wäsche/Nachtwäsche
  • ausreichend Kleidung/Jogginganzug
  • Bade- und Hausschuhe, Bade- oder Morgenmantel
  • feste Schuhe (zur Sturzprophylaxe)
  • Handtücher/Waschlappen
  • Kulturtasche (Zahnbürste, Zahnpasta, persönliche Hygiene- und Kosmetikartikel)
  • eventuell Fön
  • ggf. Brille, Hörgerät, Prothesen, Gehhilfen und Einlagen sowie Etuis für Brillen und ggf. Zahnersatz
  • ggf. Briefpapier, Stift
  • ggf. Lektüre, CD- oder MP3-Player

 

Wertsachen

Bitte bedenken Sie, dass wir für Wertgegenstände und mitgebrachte Sachen keine Haftung übernehmen können. Hierzu zählen unter anderem auch:

  • Hörgerät
  • Brille
  • Prothesen (z. B. Zahnprothesen)

Wir empfehlen Ihnen deshalb, für Ihren Aufenthalt nur das Notwendigste mitzubringen und Wertsachen generell zu Hause zu lassen bzw. nach Ihrer Aufnahme im Krankenhaus Ihren Angehörigen mitzugeben.

image_pdfimage_print