Zertifiziertes Brustzentrum

 

Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Zertifiziertes Brustzentrum
Hainichener Straße 4 - 6
09648 Mittweida

 

Leitung:

 

Chefarzt

Herr Gunnar Fischer

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe


Chefarzt-Sekretariat:

Tel. 03727/99 1111, Fax 03727/99 1120

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Oberärztin Frau Dr. med. Maren Wilms

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe


 

In Deutschland erkranken jährlich ca. 70.000 Frauen an Brustkrebs. Damit ist das Mammakarzinom (=Brustkrebs) die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 62 Jahren und das Risiko für eine Frau, an Brustkrebs zu erkranken, liegt bei 12 Prozent. Daher gilt: Je früher ein Tumor entdeckt wird, umso größer sind die Chancen, ihn zu bekämpfen. Dank der modernen Medizin besteht in etwa drei von vier Fällen die Möglichkeit, geheilt zu werden.

Die derzeit besten und zuverlässigsten Behandlungsmöglichkeiten finden Patientinnen in zertifizierten Brustkrebszentren, wo frühzeitig Veränderungen im Brustgewebe festgestellt und leitliniengerecht therapiert werden. Mehr als einhundert solcher Kliniken sind mittlerweile von der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie (= Lehre von den Brusterkrankungen) als Brustkrebszentrum ausgezeichnet worden. Darunter zählt auch das Brustzentrum in Mittweida, das seit 2006 in Kooperation mit der Frauenklinik der Klinikum Chemnitz gGmbH zertifiziert ist.

Durch eine regelmäßige Re-Zertifizierung aller drei Jahre und die jährlichen Überwachungen durch die Deutsche Krebsgesellschaft und OnkoZert ist eine kontinuierlich hohe Qualität der Brustkrebsbehandlung gewährleistet. Damit wird auch zukünftig das bewährte Konzept von Indikationssprechstunden über weiterführende Diagnostik, operative Therapie inklusive rekonstruktiver Techniken, Organisation der Nachbehandlung, Durchführung der ambulanten Chemotherapie, Antikörpertherapie und Hormontherapie sowie Nachsorgesprechstunden angeboten. Mittels plastischer Operationen ist es möglich, die Brust in 75 Prozent der Fälle zu erhalten.

 

 

Leistungsprofil unseres Brustzentrums:

 

  • Ultraschall-Untersuchungen der Brustdrüse (in der Sprechstunde möglich)
  • Mammografie (bei Bedarf kurzfristige Organisation eines Termins)
  • Minimal-invasive Abklärung von Auffälligkeiten in der Brustdrüse in Lokalanästhesie
  • Planung und Durchführung von Operationen bei gutartigen Erkrankungen und Brustkrebs
  • Bevorzugung von Brust erhaltenden Operationen und Entfernung der Wächterlymphknoten bei Brustkrebs
  • Plastische Operationen bei Brusterhaltung (Latissimus dorsi-Lappen, TRAM-Lappen)
  • Mammareduktionsplastiken
  • Implantateinlage
  • Planung und Durchführung von Chemotherapie, Antikörpertherapie und Hormontherapie bei Brustkrebs
  • Organisation der weiteren Behandlung und Nachsorge
  • Psychologische Beratung und Rundumbetreuung durch qualifizierte Onkolotsin - mehr Infos

 

Unser aktuelles Zertifikat:

 

 


 

Brustsprechstunde

 

Sprechstunde für Patientinnen mit Erkrankungen der Brustdrüse sowie gynäkologische Onkologie bei Herrn Chefarzt G. Fischer:

Dienstag: 13:00 – 17:00 Uhr

Freitag: 11:00 – 15:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Anmeldung: Tel. 03727/99 1109 (oder 1166)

 

Die Sprechstunden finden im Erdgeschoss des blauen Gebäudes rechts vom Haupteingang des Krankenhauses statt.

 


Auf den Seiten des Brustzentrums der Frauenklinik Chemnitz finden Sie auch die aktuellen Studienangebote des Brustzentrums Mittweida.

Link zum Brustforum Chemnitz