Unsere Medizinischen Versorgungszentren

 

Medizinische Versorgungszentren (MVZ) haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Ein MVZ ist eine fachübergreifende, ärztlich geleitete Einrichtung, in der Ärzte als Angestellte oder Vertragsärzte tätig sind. Für die Patienten ist ein MVZ mit einer Gemeinschaftspraxis vergleichbar.

Der Vorteil für die Patientinnen und Patienten:

Durch die enge Zusammenarbeit aller an der Behandlung Beteiligten und die gemeinsame Verständigung über Krankheitsverlauf, Behandlungsziele und Therapie bietet sich eine besondere medizinische Versorgungsqualität aus einer Hand.

Denn der Zusammenschluss von Praxen verschiedener Fachrichtungen eröffnet vielfältige Kooperationsmöglichkeiten zum Vorteil der Patientenbetreuung. Zusätzlich begünstigt die Nähe zum Krankenhaus in unserem Fall eine enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Diagnostik und Therapie.

 

Hier finden Sie alle Informationen zu unseren Medizinischen Versorgungszentren in Mittweida, Rochlitz und Flöha und den dazugehörigen Außenstellen.

 

 

Entwicklung unserer MVZ-Struktur

 

Das Medizinische Versorgungszentrum wurde im Oktober 2006 als 100prozentige Tochtergesellschaft der Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH mit dem Standort Mittweida gegründet. In diesem MVZ mit Sitz im Krankenhaus an der Hainichener Straße befanden sich anfangs zwei Praxen der Fachrichtungen Chirurgie und Anästhesiologie/Spezielle Schmerztherapie. Später wurden zwei Nebenbetriebsstellen in der Schumannstraße für Kinder- und Jugendmedizin und Allgemein-/Innere Medizin eingerichtet. Diese vier Praxen befinden sich seit Oktober 2008 in einem modernen Neubau an der Robert-Koch-Straße, genau gegenüber der Hauptzufahrt des Krankenhauses Mittweida. Seit Juli 2009 bietet das MVZ Mittweida in Ergänzung zu den vier ärztlichen Praxen eine moderne ambulante Physiotherapie an. Diese befindet sich im Untergeschoss des Krankenhauses.

Im Januar 2009 wurde die allgemeinmedizinsche Praxis in Ottendorf als Nebenbetriebsstätte an das MVZ Mittweida angeschlossen. Die allgemeinmedizinsiche Praxis in der Weberstraße Mittweida wird seit April 2010 als Nebenbetriebsstätte des Mittweidaer MVZ weiterbetrieben. Anschließend kam im Januar 2011 eine neue hausärztliche Praxis in Oederan hinzu.

 

Das Medizinische Versorgungszentrum Flöha mit den Fachrichtungen Frauenheilkunde/Geburtshilfe sowie Orthopädie/Chiromedizin/Sportmedizin wurde im April 2007 eröffnet. Hierzu gehören die Nebenbetriebsstätten in Oederan (Frauenheilkunde/Geburtshilfe) und Frankenberg (Innere Medizin).

 

Das MVZ Rochlitz, welches die Fachrichtungen Chirurgie und Allgemeinmedizin umfasst, wurde im Juli 2008 eröffnet. Auch dieses MVZ erhielt im Januar 2009 eine Außenstelle: eine gynäkologische Praxis in Burgstädt. Im Juli 2010 ist die allgemeinmedizinische Praxis in Langenleuba-Oberhain an das MVZ Rochlitz angeschlossen worden.

 

Seit Oktober 2010 ergänzt eine Praxis für Physikalische und Rehabilitative Medizin das Leistungsspektrum an den Standorten Mittweida und Rochlitz.

 

Im Januar 2017 wurde das MVZ Mittweida mit einer Nebenbetriebsstätte in Hainichen um eine gynäkologische Praxis erweitert.