Info-Abend für werdende Eltern

jeden Montag 18.00 Uhr (Treff vor dem Geburtensaal im 1. Obergeschoss)

Ab sofort finden unsere wöchentlichen Informationsabende der Geburtshilfe wieder statt. Für eine bessere Planung und zur Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln bitten wir um telefonische Voranmeldung unter Tel. +49 3727 99 1121+49 3727 99 1121, da wir die Teilnehmerzahl begrenzen bzw. ggf. mehrere Durchgänge anbieten. Der Eltern-Informationsabend findet jeden Montag um 18 Uhr statt. Dabei besteht die Möglichkeit, den Geburtensaal und die Station zu besichtigen und mit Hebammen, Schwestern und Ärzten ins Gespräch zu kommen. Treffpunkt ist vor dem Geburtensaal im 1. Obergeschoss.

Hier können Sie sich das Formular COVID-19 Besucherinformation und -einwilligung schon vor Ihrer Teilnahme am Informations-Abend im Klinikum Mittweida ausdrucken.

Alle Informationen rund um die Geburtshilfe

 


 

Achtung: Patientenforum am 16.09.2020 entfällt

Am 16.09.2020 wurde in der Freien Presse das Patientenforum „Sepsis, Infektionen, multiresistente Erreger – Bald Todesursache Nr. 1?“ angekündigt. Die Veranstaltung findet jedoch nicht statt. Wir bitten um Verständnis.

 


 

Wir sind dabei:

Schule macht Betrieb

Ausbildungsmessen in Mittweida, Freiberg und Döbeln

Nutzt Eure Chance auf ein persönliches Gespräch und meldet Euch hier an!

 


 

Eröffnung nach Praxisumzug

am Montag, 28.09.2020, 13:00 – 15:00 Uhr, im MVZ Flöha, Praxis Frau Dr. Roscher

Sehr geehrte Patientinnen,

ab 28.09.2020 finden Sie die Frauenarztpraxis von Frau Dr. med. Ulrike Roscher in den neuen Praxisräumen im Nebengebäude des Ärztehauses Flöha (Eingang an der Rudolf-Breitscheid-Straße).

Wir laden Sie daher herzlich zu unserer Eröffnung am Montag, dem 28.09.2020, 13:00 bis 15:00 Uhr, ein, die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen und mit unserem Team ins Gespräch zu kommen.

Es wird darum gebeten, in den Praxisräumen einen Mund-Nasen-Schutz zu verwenden bzw. den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten.

Falls die Veranstaltung auf Grund von Einschränkungen nicht durchgeführt werden kann, werden wir dies rechtzeitig hier bekannt geben.

 


 

Operation Leistenbruch – Mit Netz und doppeltem Boden!

Öffentliches Patientenforum am Mittwoch, 21.10.2020, 17:00 Uhr

im Bürgerhaus Rochlitz, Leipziger Straße 15, 09306 Rochlitz

Information zur Veranstaltung:

Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 350.000 Operationen aufgrund von Eingeweidebrüchen (auch: Weichteilbrüche oder Hernien) durchgeführt. Der Leistenbruch ist hierbei mit über 275.000 Eingriffen die häufigste OP.
27 Prozent aller Männer und etwa 3 Prozent aller Frauen erkranken im Laufe ihres Lebens an einem Leistenbruch. „Man kann daher durchaus von einer Volkskrankheit sprechen,“ erklärt Chefarzt Dr. med. Burghard Jenert. „Aber auch Bauchwand- und Narbenbrüche nach vorausgegangenen Operationen sind häufig Ursache eines Krankenhausaufenthaltes.“ Auch in der Mittweidaer Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie zählen die Leisten- und Bauchwandbruch-OP´s zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen.
Die Klinik ist Mitglied des Herniamed-Netzwerkes. Dadurch erfolgt eine umfangreiche Qualitätssicherung bis zehn Jahre nach dem Eingriff, die Behandlung wird ständig an den aktuellen Wissensstand angepasst. „Somit gewährleisten wir in Mittweida jederzeit eine dem neuesten Standard entsprechende Therapie,“ so Jenert.
Im Patientenforum am 21. Oktober 2020 im Bürgerhaus Rochlitz wird Chefarzt Dr. Jenert über die Ursachen der Erkrankung sprechen, einen Überblick über die Historie geben und natürlich auch die aktuellen und neuen Operationsverfahren, so z. B. den Einsatz von Kunststoffnetzen, vorstellen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

image_pdfimage_print