Termin vereinbaren Jetzt bewerben

Ergotherapie

im Gesundheits- und Pflegezentrum Lindenblick Rochlitz

Die Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer persönlichen Umwelt zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen (laut DVE, 2023).

Im Gesundheits- und Pflegezentrum Rochlitz treffen Sie auf ein kompetentes, freundliches und engagiertes Team, das Ihnen jederzeit unterstützend und beratend zur Seite steht.

Anwendungsgebiete

Krankheitsbilder in der Neurologie

  • Schlaganfall
  • Schädel-Hirn-Trauma
  • Querschnittslähmung
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson
  • Nervenschädigung
  • Demenz

Ergotherapeutische Behandlung von neurologischen Krankheitsbildern

  • Tonusregulation
  • Verbesserung von Haltungs- und Bewegungsmustern
  • Koordination / Geschicklichkeit
  • Verbesserung Grob- und Feinmotorik
  • Wahrnehmungstraining
  • Krafttraining
  • Verbesserung kognitiver Einschränkungen (Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit, Handlungsplanung, Raum-Lage-Beziehungen)
  • Hilfsmittelberatung
  • Alltagstraining
  • Gangschulung

Ergotherapie kommt bei Kindern und Jugendlichen angefangen vom Säuglingsalter zum Einsatz, wenn sie in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind und damit eine Beeinträchtigung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben des Kindes und seiner Familie droht oder bereits besteht. laut DEV, 2023; Z.B.

  • Entwicklungsverzögerungen
  • ADS/ ADHS
  • Störungen der Fein- und Grafmotorik
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen etc.

Im Mittelpunkt der Geriatrie (Altersheilkunde) steht der alternde Mensch. Patienten dieser Altersgruppe leiden häufig unter komplexen Beeinträchtigungen ihrer Selbstständigkeit und Handlungsfähigkeit durch Mehrfacherkrankungen (Multimorbidität). Daher bestimmen ihre akuten oder chronischen Krankheitsbilder beziehungsweise die Krankheitsfolgen die ergotherapeutischen Maßnahmen. Diese werden auch durch Veränderungen im sozialen Umfeld (z.B. Verlust des Lebenspartners) und der Wohnsituation (z.B. Umzug in ein neues Wohn- und Lebensumfeld) beeinflusst. Altersbedingte physiologische Funktionseinschränkungen stören das gesundheitliche Gleichgewicht, jede zusätzliche Störung oder Erkrankung ist somit eine erhebliche physische, psychische und soziale Belastung. Die Ergotherapie in der Geriatrie stellt sich diesen Besonderheiten. Hierbei werden meistens auch (pflegende) Angehörige einbezogen, beraten und angeleitet. DVE 2023

Das große Spektrum der psychiatrischen Erkrankungen, Diagnosen und psychosozialen Störungen reicht von Angst- und Zwangsstörungen, Belastungs- und Anpassungsstörungen, Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen, affektiven Störungen wie Depressionen und Manien bis hin zu Psychosen sowie Suchterkrankungen u.a. Alkohol-, Drogen-, Medikamenten- und (Glücks-)Spielsucht sowie Süchte der neuen Medien. In verschiedenen Lebensphasen der Patientinnen und Patienten können auch alterstypische Erkrankungen auftreten, u.a. können Entwicklungs- und Verhaltensstörungen mit Beginn in Kindheit und Jugend vorliegen, oder – häufig bei Menschen im höheren Lebensalter – demenzielle Syndrome und Mehrfacherkrankungen.

Eine ergotherapeutische Behandlung ist immer auch angezeigt, um einer drohenden oder weiteren Schädigung vorzubeugen (Prävention). In der Psychiatrie gelingt es oft, die Verarbeitung eines Krankheitsverlaufes oder einer Krisensituation zu unterstützen und so den Umgang mit einer Beeinträchtigung im Alltag zu verbessern. DVE, 2023

Krankheitsbilder in der Orthopädie

  • Carpaltunnel-Syndrom
  • Frakturen
  • Arthrosen
  • Nervenläsionen
  • Amputationen
  • Morbus Sudeck
  • Impingement-Syndrom
  • Sehnenscheidenentzündung
  • Dupuytren
  • Tennisellenbogen

Ergotherapeutische Behandlung von orthopädischen Krankheitsbildern

  • Sensibilitätstraining
  • Schmerzreduktion
  • Koordination / Geschicklichkeit
  • Verbesserung Grob- und Feinmotorik
  • Wahrnehmungstraining
  • Kraftaufbau
  • Bewegungstraining
  • Hilfsmittelberatung
  • Alltagstraining
  • Narbenbehandlung

Ergotherapie wird unter folgenden Bezeichnungen verordnet:

  • Ergotherapeutische sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • Ergotherapeutische motorisch-funktionelle Behandlung
  • Ergotherapeutische psychisch-funktionelle Behandlung
  • Ergotherapeutisches Hirnleistungstraining/Neurophysiologisch orientierte Behandlung

Ihre Ansprechpartnerin:

Nicole Schubert – Dipl.-Ergotherapeutin (FH), ausgebildete Entspannungspädagogin

Auskunft und Anmeldung:

Tel.: +49 3737 787 5522
Email: ergotherapie@lmkgmbh.de

Termine nach Vereinbarung

Sie finden die Ergotherapie im Gesundheits- und Pflegezentrum Rochlitz im Sockelgeschoss in der Nähe des Haupteingangs (behindertengerechter Zugang).

Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
Therapiezentrum - Ergotherapie / Rochlitz
Lindenallee 6
09306 Rochlitz

Logo: ClarCert - Zertifiziertes Qualitätsmanagement Logo: Brustzentrum Logo: Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie Logo: Kompetenzzentrum Minimalinvasive Chirurgie Logo: Ausgezeichnet für Kinder - QS für stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen Logo: DDG - Zertifizierte Fußbehandlungseinrichtung Logo: Lokales TraumaZentrum DGU Logo: endoCert - Zertifiziertes EndoProthetikZentrum Logo: Pflege e.V. - Angehörigenfreundliche Intensivstation